Unabhängig von festen Sendezeiten: Die Horizon Box von Unitymedia erlaubt nun dank neuer Funktion "Restart-TV" das Anschauen von laufenden Sendungen von Beginn an. Eine Neuerung gibt es auch für Horizon Go.

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat seiner Horizon Box ein neues Feature spendiert. Nutzern von Unitymedias Fernseh- und Medienplattform Horizon steht nun "Restart-TV" zur Verfügung. Die neue, kostenlose Restart-Funktion erlaubt das Schauen von Sendungen von Anfang an, auch wenn diese bereits begonnen haben.

"Restart"-Funktion zum Start für 58 Sender

"Restart-TV" soll auf dem Horizon HD Recorder und dem Horizon HD Receiver automatisch nutzbar sein, eine Aktivierung sei nicht erforderlich. Die "Restart"-Funktion, die es schon länger etwa bei EntertainTV der Telekom oder dem TV-Streamingdienst Zattoo gibt, soll bei Unitymedia für derzeit 58 Sender der Pay-TV-Pakete "HIGHLIGHTS" und "ALLSTARS" nutzbar sein. Es müsse keine Aufnahme programmiert werden. Laufende Sendungen können nicht nur von Beginn an abgespielt werden, sondern lassen sich auch Pausieren sowie Vor- und Zurückspulen. Zwar konnten Horizon-Nutzer auch bislang schon laufende Sendungen zurückspulen, aber nur bis zum Zeitpunkt des Einschaltens des Programms.

"Horizon Go" mit "StreamOn"-Option der Telekom nutzbar
Unitymedia gab zudem bekannt, dass Horizon Go, die mobile Variante der Horizon-Plattform, nun Partner von Telekom "StreamOn" ist. Telekom-Mobilfunkkunden, die die Option "StreamOn" gebucht haben, könnten unterwegs über Horizon Go Inhalten schauen, ohne dass das dabei verbrauchte Datenvolumen auf ihr monatliches Inklusivvolumen angerechnet werde. Horizon Go erlaubt per Smartphone, Tablet oder Laptop den Zugriff auf bis zu 150 Sender - je nach TV-Abo.